Pages Menu
Categories Menu

Mittelstufe

 

Generell muss man in dem Zusammenhang sagen, dass Familienforschung im Vergleich zur Grundschule natürlich auf höherem Niveau stattfinden muss. Auch hier können Eltern und Familienforscher anbieten, ihr reichhaltiges Fachwissen einzubringen um gemeinsam mit der Lehrkraft eine Unterrichtseinheit im Rahmen des Geschichtsunterrichts zum Thema „Familienforschung“ zu planen und durchzuführen. Ganztagsschulen haben Angebote am Nachmittag, die häufig von Vereinen und Privatpersonen gemacht werden. Eine weitere ideale Möglichkeit, Genealogie an Kinder und Jugendliche heranzutragen!


 

Genealogie für Schülerinnen und Schüler

  • Theorie zur Genealogie und ihren Hilfswissenschaften
  • Aufbau von Ahnentafeln und Stammbäumen mit Beispielen
  • Verwendung der Kekule – Nummern
  • Kennenlernen einiger Beispiele von Orts- und Familienchroniken
  • Archiv-, Museums- und Bibliotheksbesuche
  • Nutzung von einschlägiger Fachliteratur und Zeitungen
  • Quellen zur Familiengeschichtsforschung, wie Kirchenbücher, Ahnenpässe, Familienstammbücher, „Arische Nachweise“, Standesamtsunterlagen, Adress- und Telefonbücher, Ortsfamilienbücher, Seelenlisten  …
  • Internetrecherche
  • Kartografie im Kontext der Orts- und Familiengeschichte
  • Kennenlernen verschiedener Dokumentationsverfahren, wie Sammlungen,  Datenblätter, PC- Programme…
  • Präsentation der Lernergebnisse vor Publikum (Monatsfeier, Ausstellung…)
  • Erlernen einer alten Schrift und Lesen entsprechender Texte
  • Entwicklung und Durchführung einer Inszenierung
  • Herstellung eines Videos oder Films
  • Teilnahme an einem Wettbewerb z.B. am ZDF History-Award
  • Durchführen eines Ausflugs/ Klassenfahrt mit entsprechendem Hintergrund
  • Erstellung einer Weltkarte mit Markierungen der Schülerherkunft
  • Recherche über berühmte Persönlichkeiten die auf der Schule Schüler waren